UNSERE ANGEBOTE2018-05-23T13:12:44+00:00

Ein Museum für alle.

Bei uns können alle die Welt der Röntgenstrahlen erleben und auf eigene Faust entdecken.

Wir sind ein Museum für alle. Im Deutschen Röntgen-Museum können Erwachsene, Senioren, Familien, Wissenschaftler, Schulklassen, Studierende, Kinder und Jugendliche die Welt der Röntgenstrahlen erkunden und in Sachen Medizin, Wissenschaft und Technik noch einiges dazulernen. Unsere Besucher können entweder allein auf Entdeckungstour gehen oder mithilfe unserer Audioguides. Diese multimedialen Helfer können für verschiedene Zwecke zum Einsatz kommen – und wir zeigen unseren Gästen am besten vor Ort, wie und was sie können.

Und wer die Welt der Röntgenstrahlen noch ausführlicher erkunden möchte, kann bei uns auch gerne eine Führung buchen oder uns nach weiteren Angeboten fragen. Wir bemühen uns immer, dass jeder Rundgang ein Erlebnis wird und dass für jeden etwas dabei ist.

AUDIOGUIDES – Unsere akustischen Begleiter.

Mithilfe unserer Audioguides kann sich jeder Besucher und jede Besucherin die Welt des Unsichtbaren ganz individuell erschließen.

Selber entdecken

Mit unseren cleveren Audioguides bieten wir all unseren Besuchern nun die Option, sich selbst einen Weg durch unsere Ausstellungsräume zu bahnen. Mithilfe dieser kleinen technischen Helfer verliert kein Besucher den Überblick oder verpasst spannende Informationen – denn die Stimme im Ohr sagt immer, wo es langgeht. Außerdem sind unsere Audioguides kinderleicht zu bedienen und fallen mit einem Gewicht von nur 100 Gramm niemandem zur Last.

In jedem Raum kann man die entsprechende Raumnummer eingegeben – und das Gerät verrät dann die wichtigsten Hintergrundinformationen auf Knopfdruck. So können unsere Besucher selbst entscheiden, zu welchem Ausstellungsobjekt sie mehr erfahren wollen und auf welchem Weg sie die Welt der Röntgenstrahlen betreten und erkunden. Die Audioguides stellen Programme für Erwachsene, Kinder und speziell für Sehbehinderte zur Verfügung. Und für Interessierte aus aller Welt bieten wir neben einer deutschen auch eine englische Version. An unseren Kassen liegen 50 Geräte für Museumsbesucher bereit – diese können ohne Gebühr, aber gegen einen kleinen Pfand entliehen werden. Wenn Besucher in größeren Gruppen kommen, bitten wir um eine Voranmeldung, da die Zahl unserer Audioguides begrenzt ist.

Geführte Rundgänge.

Wir gehen gern auch voran und führen unsere Besucher durch unsere Museumshallen.

Öffentliche Führungen

Für Einzelpersonen oder kleinere Gruppen bieten wir einmal wöchentlich eine Übersichtsführung an. Dieser Rundgang eignet sich wunderbar, um sich in die Themenschwerpunkte unserer Dauerausstellung einführen zu lassen.

Immer Sonntags um 15 Uhr wartet einer unserer Mitarbeiter im Museums-Foyer auf interessierte Besucher. An dieser rund 60-minütigen Führung kann jeder Museumsgast ganz spontan und ohne Voranmeldung teilnehmen. Diese geführten Entdeckungs-Touren kosten für Erwachsene 5 Euro und für Kinder nur 1 Euro. Wir bieten auch einen ermäßigten Preis von 3 Euro an. Wer diese Ermäßigung in Anspruch nehmen darf, zeigen wir hier.

Gruppenführungen

Für eine Gruppenführung stellen wir unseren Gästen gerne einen kompetenten und geschulten Guide zur Seite. Für den absoluten Durchblick leiten wir die Gruppen 60 Minuten lang durch unsere Dauerausstellung. Und wer dann noch nicht genug hat, kann eine wissenschaftliche Fachführung buchen. Diese 100-minütigen Programme starten ebenfalls im Museums-Foyer und werden von unserem wissenschaftlichen Museumspersonal betreut. Außerdem bieten wir unsere Führungen neben Deutsch auch in Englisch an, um wissbegierige Gäste aus aller Welt zu erreichen. Und damit wir auf alle Wünsche ganz individuell eingehen können, bitten wir unsere Besucher, uns am besten vorab ihre Wünsche zu verraten. Dann kann die Tour beginnen.

Anmeldung Gruppenführung

Voranmeldung

Neugierig geworden? Dann einfach anmelden. Wir geben gern unser Wissen weiter und freuen uns auf unsere Gäste. Damit wir jedoch für jeden genug Zeit haben, bitten wir bei dem Wunsch nach einer Gruppenführung um eine Voranmeldung. So können wir sicher gehen, dass ein Museumsmitarbeiter zur Verfügung steht, der alle Fragen zum Thema beantworten kann. Ganz einfach unser Anmeldeformular mit Terminwunsch und Teilnehmerzahl ausfüllen und am besten 3 Wochen vor der Führung an uns weiterleiten. Zu beachten gilt außerdem, dass wir feste Öffnungszeiten haben und dass unsere letzte Gruppenführung in der Regel um 16 Uhr am Nachmittag beginnt. Im besten Fall finden unsere Gäste einen Führungstermin innerhalb dieser Zeiten. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, finden wir sicher eine Lösung. Auch spezielle Terminwünsche können wir nach Absprache für unsere Besucher verwirklichen.

Sie erreichen uns telefonisch unter der Rufnummern:
02191/16-3384

Sie können uns auch gerne ein Fax oder eine Email mit Ihrem Führungswunsch senden:
Fax: 02191 / 16-3145
Email: fuehrungen@roentgenmuseum.de

per Post:
Deutsches Röntgen-Museum
Schwelmer Str. 41
42897 Remscheid

Sollte sich eine angemeldete Gruppe um 15 Minuten nach Programmbeginn verspäten und uns nicht Bescheid gegeben haben, löschen wir die Buchung aus unserem Programm. Wird eine Führung oder ein anderes Programm nicht mindestens 2 Werktage vor dem vereinbarten Termin abgesagt, müssen wir die Kosten für die Referentenhonorare erheben. Also am besten immer Bescheid geben, damit so etwas nicht passiert. Wir sagen Danke!

Schule mal anders.

Auf der Suche nach einem spannenden Exkursionsziel für Schulklassen? Wir haben da was.

Steht in der Schule ein Projekttag an, aber das Projekt fehlt? Keine Lust schon wieder in den Botanischen Garten oder den Zoo zu fahren? Wir bieten mit dem Deutschen Röntgen-Museum eine verlockende Alternative für Schulexkursionen.

Für alle wissbegierigen Schulgruppen bieten wir altersgerechte und spannende Führungen durch unsere Dauerausstellung an. Diese museumspädagogischen Angebote empfehlen sich sowohl für alle Klassen von der Grundschule bis zur 2. Sekundarstufe – als auch für die ganz kleinen Forscher aus Kindergärten und Vorschulen. Damit alles ausreichend erklärt und alle Fragen beantwortet werden können, sollten für eine Führung 60 Minuten eingeplant werden.

Wer danach noch Zeit hat, kann in unserem Schüler-Röntgenlabor weiter machen. Und gleich im Anschluss können die Schüler im sogenannten RöLab an verschiedenen Workshops teilnehmen. Diese bieten den Schüler die Möglichkeit, 2 bis 3 Stunden lang selbständig spannende Experimente durchzuführen und sich interaktiven Lernaufgaben zu stellen. So können unsere jungen Gäste bereits Laborluft schnuppern und vielleicht mit einem neuen Berufswunsch nach Hause gehen.

Sekundarstufe I (PDF)
Sekundarstufe II (PDF)

Unsere Nachwuchs-Forscher.

In unserem Mini-Club führen unsere jüngsten Museumsexperten durch die Themen.

Schüler erklärt anderen Schülern das Museum in einem gemeinsamen Rundgang

Unser Mini-Club

Der Mini-Club ist eine Gruppe von Kindern im Alter von 10 bis 15 Jahren, die in unserem Museum zu Museumsführern ausgebildet wurden. Die jungen Experten haben über 1 Jahr hinweg alles zum Thema Wilhelm Conrad Röntgen und seiner Entdeckung gelernt. Nun sind sie bereit, ihr Wissen an andere Nachwuchs-Forscher weiter zu geben und sie auf eine Entdeckungsreise durch unsere Ausstellung mitzunehmen.

Das Programm für Nachwuchs-Forscher

Jeder der sich schon einmal gefragt hat, wie Ärzte so einfach unseren Körper durchleuchten können, ist bei einer Führung durch den Mini-Club richtig. Hier werden unsere Gäste von 1 bis 2 geschulten Mitgliedern des Clubs rund 45 Minuten lang in die spannende Geschichte des Röntgens eingeführt. Damit alle gut zuhören können, werden Gruppen mit über 15 Kindern aufgeteilt. Jede Gruppe sollte von einer Aufsichtsperson begleitet werden. Unsere jungen Museumsexperten gehen natürlich selbst noch fleißig zur Schule und stehen während der Schulzeit daher nur nachmittags zur Verfügung. Während der Schulferien bieten wir jedoch auch vormittags Mini-Club-Führungen an. Diese Erkundungs-Touren bieten sich für Kinder ab 8 Jahren an und sollten vorab im Museumsbüro angemeldet werden.

Ganz spontan und ohne Anmeldung kommen unsere kleinen Forscher auch bei unserer wöchentlichen, öffentlichen Führung auf ihre Kosten. Außer in den Ferien wird diese Führung jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr angeboten. Auch dieses Programm dauert rund 45 Minuten. Wer nicht allein kommen will, kann gern seine Eltern und Großeltern mitbringen. Alle großen Besucher werden jedoch um Zurückhaltung gebeten, denn bei dieser Führung stehen unsere Jüngsten im Vordergrund.

Termine für öffentliche Führungen 2018:
07. Januar | 04. Februar | 04. März | 06. Mai | 03. Juni | 1. Juli | 02. September | 07. Oktober | 04. November | 02. Dezember.

Eine Anmeldung ist hier nicht erforderlich.

Unsere I-Pad Rallye.

Für kleine und größere Schüler geht es mit I-Pad, App und kniffligen Rätseln auf Erkundungstour.

iPad Rally am Girls-Day im Museum

Museumsbesuche laufen immer gleich ab. Ewig lange steht man sich die Beine in den Bauch und hört einem endlosen Monolog zu. Aber nicht bei uns! Wir schicken Kinder- und Schulgruppen auf eine aufregende Mission.
Ausgerüstet mit einem I-Pad und der BIPARCOURS-App gilt es für unsere Grundschulkinder, knifflige Rätsel und spannende Aufgaben zu lösen. Die Antworten und Ergebnisse verstecken sich in unseren Ausstellungsräumen. Damit auch alle Hinweise gefunden werden, ist Museumsmaus Fritz immer dabei und weist den Weg zu den interessantesten Orten und den beeindruckendsten Objekten. So bewegen sich die jungen Entdecker völlig frei durch unser Museum und erkunden selbstständig und spielerisch die verschiedenen Themenbereiche. Für die älteren Schulkinder geht es mit der App auf zum Röntgen-Rätsel-Parcours. Natürlich ganz ohne Fritz und auf sich allein gestellt können sie sich der digitale Themenrallye in unserem Museum stellen. Ganz nebenbei und wie von selbst lernen sie so alles über Wilhelm Conrad Röntgen und seine Entdeckung. Es begegnen ihnen Fragen, die sie sich selbst sicher schon einmal gestellt haben. Wie zum Beispiel: Wie entstehen Röntgenbilder? Was sind eigentlich diese sogenannten Röntgenstrahlen? Wieso heißen die so und was hat das alles mit diesem Röntgen zu tun? Und mit ein bisschen Glück kann man auf der Rallye auch seinen eigenen „Röntgenblick“ schulen – denn unterwegs finden unsere jungen Wissenschaftler immer wieder neue Röntgenbilder. Diese müssen untersucht werden. Was ist darauf zu sehen? Die Antwort führt sicher zu einem neuen Hinweis oder zu einer neuen Aufgabe. Oder vielleicht sogar zum Ziel?

Rally für Klassen 3-6
Rally für Klassen 8-10
Ewige Bestenliste

Raus aus der Schule. Rein ins Labor.

Einmal arbeiten wie Röntgen selbst. Wir zeigen Kindern und Jugendlichen, wie es geht.

Das Deutsche Röntgen-Museum ist viel mehr als nur ein Museum zum Staunen und Lernen. Es ist ein Museum für alle Entdecker und Tatendurstige, die selbst aktiv und ein Teil der Wissenschaft werden wollen. Frei nach dem Motto „mittendrin statt nur dabei“ laden wir besonders unsere jungen Besucher dazu ein, selbst zu Forschern zu werden.

Und welcher Ort ist dafür besser geeignet, als unser Röntgenlabor?
Das Röntgenlabor für Schüler – kurz RöLab – ist der ideale Ort, um Schüler an die Grundlagen von Strahlung und deren Anwendung in Medizin und Technik heranzuführen. Hier kann jeder selbst zum Wissenschaftler werden und sich einmal wie der große Wilhelm Conrad Röntgen fühlen. Dabei werden die jungen Forscher natürlich durch unser geschultes Museumspersonal betreut. Gemeinsam werden spannende Experimente vorbereitet, die anschließend von den Schüler selbstständig durchgeführt werden. So eignen sie sich auf interaktive Weise faszinierendes Wissen an.

Die Aufgaben stammen aus den Bereichen der Röntgenphysik, Radioaktivität, Medizinphysik und Materialprüfung. Wir denken, das ist ein Lernerlebnis, das die Kinder so schnell nicht vergessen werden.

Forschen wie ein Wissenschaftler

Kooperation mit der Junior Uni

Man lernt nie aus.

Für Wissenschaftler, Interessierte und Wissbegierige bieten wir zertifizierte Strahlenschutz- und Sonographie-Kurse an.

Besprechungsraum des Museums

Das Deutsche Röntgen-Museum beschäftigt sich nicht nur mit den Entdeckungen von Wilhelm Conrad Röntgen, sondern auch mit seinen Auswirkungen auf unsere Gegenwart und Zukunft. Röntgens Erforschungen waren revolutionär. Und um Röntgen und sein Werk zu verbreiten und unser Wissen weiter zu geben, bieten wir fachspezifische Kurse an. Zu diesem Zweck ist unser wissenschaftliches Fachpersonal umfangreich geschult. In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Medizin, Technik und Fortbildung am Deutschen Röntgen-Museum e.V. (GMTF) geben diese Mitarbeiter Strahlenschutzkurse. Die Kurse richten sich nach §18a der Röntgenverordnung und §30 der Strahlenschutzverordnung. Wir sind außerdem dafür qualifiziert, Sonographie-Kurse zu geben – die regelmäßig stattfinden. Diese können wir dank der Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin durchführen.

Wer sich für die Teilnahme an einem dieser Kurse interessiert, kann sich einfach im Museumsbüro melden. Dort erhält jeder Interessierte weitere Informationen zu Terminen, Anmeldung und Kosten. Wir unterrichten auch gern ganze Gruppen und vereinbaren spezielle Termine, wenn der Bedarf besteht. In jedem Fall aber gilt: bitte rechtzeitig anmelden.

Gemeinsam halten wir Röntgens Werk in Ehren und unterstützen den Fortschritt der Wissenschaft.

Aktuelle Termine 2018 (PDF)

Wir stehen Rede und Antwort.

Noch nicht genug erfahren? Wir bieten unseren Besucher zahlreiche Vorträge, Workshops und Seminare.

Natürlich sind auch unsere Vorträge keine langweiligen Monologe am Rednerpult. Zumindest wollen wir das genau vermeiden. Interessierte laden wir zu verschiedenen Themen in unsere Vortragsräume – oder stehen auch gern mal an eher ungewöhnlichen Orten im Museum Rede und Antwort. Wir füllen unsere Museumshallen mit verschiedenen Angeboten, die das Wissen unserer Besucher*innen rund um die Wissenschaft erweitern. Wir geben Denkanstöße mit auf den Weg oder diskutieren mit allen zusammen über eine Frage. Genauso hat Röntgen es vermutlich auch getan. Zumindest hat er nie aufgehört, zu hinterfragen und zu forschen. In diesem Sinne – haben wir auch noch einiges vor. Unser komplettes Angebot zu Vorträgen, Seminaren und Arbeits-Gruppen können unsere Besucher dem aktuellen Veranstaltungskalender entnehmen.

ZUM KALENDER

Lernnetzwerk des Museums.

Nur gemeinsam sind wir stark – und genau deshalb haben wir uns zusammengetan.

Kooperationen

Specials