Mobile Angebote

Das X-perimente Mobil

Im Jahr 2020 wird bundesweit der 125. Entdeckungstag der Röntgenstrahlen und der 175. Geburtstag ihres Entdeckers und ersten Nobelpreisträgers Wilhelm Conrad Röntgen gefeiert. Für das Röntgenjahr 2020 haben das Deutsche Röntgen-Museum (DRM) in Remscheid und die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) mit den Forschungseinrichtungen der Curt-Engelhorn-Stiftung in Mannheim das X-perimente Mobil konzipiert. Ein Sprinter dient als rollendes Experimentierlabor, das direkt zu Schulen/Bildungseinrichtungen fährt.

Ausgehend von der Faszination des Röntgenverfahrens gibt das experimentelle Angebot einen Überblick über verschiedene Verfahren, mit denen das „Unsichtbare“ sichtbar gemacht werden kann. Hierzu werden anhand des elektromagnetischen Spektrums Experimente und Analysen beginnend mit langwelligem Infrarotlicht bis hin zu extrem kurzwelligen Gammastrahlen ermöglicht. Dabei soll insbesondere auch deutlich werden, welche Stärken und Schwächen einzelne Untersuchungsmethoden haben.

Ergänzt durch den Bereich Ultraschall gliedern sich die Experimente thematisch entlang des elektromagnetischen Spektrums in fünf Anwendungsfelder:
A) Thermographie
B) Ultraviolette Strahlung
C) Röntgenstrahlung
D) Gammastrahlung
E) Ultraschall

Jeder Spektralbereich lässt Untersuchungen von Körpern und Materialien zu. Einige ermöglichen dabei nur besondere Ansichten (IR und UV) von den Untersuchungsobjekten. Andere ermöglichen tiefergehende Einblicke (Röntgen, Gammastrahlung, Ultraschall). Hierzu wird eine Sammlung von möglichen Untersuchungsobjekten bereitgestellt. Jedoch sollen diese durch eigene Ideen und Experimentierwünsche der Lernenden ergänzt werden. Bei den Untersuchungen kann dabei erfahren und erlebt werden, welche qualitativen und quantitativen Aussagen über die Untersuchungsobjekte die einzelnen Verfahren entlang des Spektralbereichs zulassen.

Weitere Informationen auf www.x-perimente.de

X-perimente Kits

Durch die Förderung der NRW-Stiftung wird das bereits umfangreiche Angebot an Experimenten noch durch sogenannte „X-perimente-Kits“ in den nächsten zwei Jahren kontinuierlich erweitert. Zielgruppen dieses mobilen Angebots sind Schülerinnen und Schüler von Grundschulen und der 5., 6. und 7. Klasse. Mit den mobilen und ausleihbaren Experimentierkoffern können naturwissenschaftliche Grundlagen zur Medizintechnik und vor allem jedoch die Faszination und den Spaß am eigenen Experimentieren vermittelt werden.

Die X-perimente Kids ergänzen die mobilen Angebote des X-perimente Mobils und sollen so auch über das Röntgenjahr 2020 hinaus den Zugang zu spannenden Experimenten für alle Schulen und Bildungseinrichtungen ermöglichen.

Klasse 5-7: An 5 Stationen zu den Themen Vakuum, Schwingungen und Wellen, elektromagnetisches Spektrum, Elektrostatik und Magnetismus und Elektromagnetismus können die Schülerinnen und Schüler parallel forschen und spannende Einblicke in die Welt der Physik gewinnen. Kann ich einen Ton sichtbar machen? Worin unterscheiden sich eine Schall- und eine Lichtwelle? Und hört man eine Klingel im Vakuum? – dies sind unter anderem Fragen, denen die jungen Forscher nachgehen können. Dabei helfen ihnen … (gelöscht) Analysegeräte aus Wissenschaft und Technik, wie bspw. eine Infrarotkamera und ein Fluoreszenzmikroskop.

Empfohlene Kursgröße: 20-25 SuS

Buchen